post Bild: kuscheltiere.org

Die Allgäu-Orient-Rallye ist eines der letzten echten automobilen Abenteuer in der modernen Welt. Teilnehmen können Oldtimer-Fans und alle anderen Autofahrer, die sich für eine „Low-Budget-Rallye“ abseits der Prestige- und medienträchtigen Routen interessieren und sich nicht nur Auto-Spaß, sondern vor allem intensive Eindrücke auf zwei Kontinenten wünschen. Einzige Teilnahmebedingung ist, dass die Autos der Teilnehmer entweder mindestens 20 Jahre alt sind oder nachweisbar nicht mehr als 1.111.11 Euro wert sind. Auch unterwegs ist ausdrücklich „Low Budget“ angesagt – wer nicht im Auto oder im Zelt übernachten will, darf nur Unterkünfte wählen, die nicht mehr als 11,11 Euro kosten.

Spaß, Völkerverständigung und Charity

Der Startschuss für die Allgäu-Orient-Rallye 2013 fiel am 27. April in Oberstaufen. Nach einer – übrigens frei wählbaren – Strecke von rund 8.000 Kilometern fand sie für die vier VIP-Teams sowie 111 weitere Teams Mitte Mai 2013 schließlich in der jordanischen Wüste – im Wadi Rum – ihr Ende. Die Allgäu-Orient-Rallye versteht sich ausdrücklich nicht als Autorennen. Spaß, Völkerverständigung und humanitäre Zwecke stehen absolut im Vordergrund. Entlang der Strecke werden in jedem Jahr verschiedene Charity-Projekte unterstützt. Auch die Autos werden im Zielland für einen guten Zweck gespendet, in diesem Jahr unterstützte die Allgäu-Orient-Rallye damit die Dream Foundation, die nach außen durch die Basketball-Legende Hakeem Abdul Olajuwon repräsentiert wird und sich gegen Hunger und für die medizinische Versorgung von armen Menschen in Jordanien engagiert.

Übergabe der Kuscheltiere in Appenheim

Kuscheltiere für Küçükyalı Çocuk Yuvasi

Zusammen mit dem Racing Team des Duisburger Unternehmens Metapeople gingen in diesem Jahr auch rund 200 Kuscheltiere von Appenheim aus auf die Reise in den Orient. Bestimmt waren sie für das Istanbuler Kinderheim „Küçükyalı Çocuk Yuvasi“ auf der asiatischen Seite des Bosporus. Derzeit leben knapp 100 Mädchen und Jungen dauerhaft im Haus. Weitere 100 Familien mit Kindern erhalten Unterstützung durch das Heim. Auch viele dieser Kinder wohnen in Problemphasen für längere oder kürzere Zeit im Heim. Übergeben wurden die Kuscheltiere von Thun Vongpraseut und Marco Ciacera, die sich selbst ein Bild davon machen konnten, wie sehr sich die Kinder über ihre neuen plüschigen Freunde freuten.

Die Kuscheltiere sind in Istanbul angekommen

Das Team von Kuscheltiere.org bedankt sich bei den zahlreichen Spendern und dem Team von Metapeople für die tolle Aktion! Wenn auch Sie mit ihren nicht mehr benötigten Kuscheltieren Kindern eine Freude machen wollen, freuen wir uns jederzeit über Ihre Kuscheltier Spende. Gerne können Sie uns stattdessen auch eine Geld Spende zukommen lassen, damit wir möglichst vielen bedürftigen Kindern mit einem kuscheligen Spielgefährten den Alltag versüßen können.
Herzlichen Dank!